Ratgeber

Beliebte Laufräder

Ein Laufrad für Ihr Kind: Was Sie dabei beachten sollten!

Mit einem Laufrad werden Kinder an das Fahrradfahren herangeführt, ohne sie dabei zu überfordern. Beim Laufrad wird wissend auf Pedalen und Kette verzichtet. Wenn Laufräder richtig eingesetzt werden, können diese die Körperbeherrschung trainieren und die Kinder auf eine korrektes und sicheres Verhalten im Straßenverkehr vorbereiten. Kinder lernen mit Hilfe eines Laufrads Ihr Gleichgewicht zu halten, Ihre Orientierung im Raum zu verbessern oder ein Gefühl für rechtzeitiges Ausweichen und Bremsen zu entwickeln. Weiter steigt Ihre Reaktionsfähigkeit und Ihre motorische Wahrnehmung.

Ab wann ein Laufrad?

Ab wann Ihr Kind mit dem Laufrad fahren beginnen kann, hängt ganz vom individuellen Entwicklungsstand des Kindes ab. Es gibt Laufräder, die bereits mit einem Jahr gefahren werden können. Diese haben entweder drei Räder wie ein Dreirad oder vier Räder, damit diese nicht umfallen können.

Unser Kleiner konnte ist schon relativ früh mit seinem Laufrad unterwegs gewesen. Er war ca. 1,5 Jahre als wir mit ihm die ersten Versuche mit dem Laufrad machten. Zunächst haben wir unseren Kleinen auf einer größeren ebenen asphaltierten Fläche etwas üben lassen. Dort konnte er ein gutes Gefühl für das Rad entwickeln. Nach einem Jahr kann ich sagen, dass er recht sicher mit dem Rad unterwegs ist. Wir können sogar schon gemeinsam kleine Fahrradtouren unternehmen.

Wie bereits erwähnt, ist es bei jedem Kind davon abhängig, wie weit der individuelle Entwicklungsstand des Kindes ist. Ab etwa 2,5 - 3 Jahren sollte jedes Kind bereit sein mit dem Laufrad erste Erfahrungen zu sammeln.

Was muss ich bei der Anschaffung beachten?

Ein kleines Kind auf einem Laufrad aus Holz.

Ein kleines Kind auf einem Laufrad aus Holz.

Es gibt mittlerweile Laufräder die vom Hersteller für Kinder ab 1 Jahr geeignet sind. Jedes Kind ist unterschiedlich groß und auch die motorischen Fähigkeiten unterscheiden sich bei Kind. Probieren Sie eventuell in einem Fahrradladen in Ihrer Nähe ein paar Laufräder aus. So können Sie gut herausfinden, welches Modell das richtige für Ihr Kind ist.

Berücksichtigen Sie auch, dass Ihr Kind möglicherweise nicht sofort mit dem Laufrad losfahren wird. Es sollte also auch nach ein paar Monaten noch passen. Achten Sie darauf, dass der Sattel und der Lenker in der Höhe verstellt werden können.
Bei Laufrädern aus Holz lassen sich in den meisten Fällen der Sattel und der Lenker nicht verstellen. Deshalb ist der Kauf eines Modells aus Metall ratsamer. Auch sind Laufräder aus Metall nicht so stark witterungsabhängig, wie Modelle aus Holz.

Der wichtigste Punkte ist, dass das Kind mit dem ganzen Fuß auf den Boden kommt. Die Füße dienen beim Laufrad fahren schließlich zum beschleunigen und bremsen und sind somit die Grundlage für eine sichere Fahrt.

Ist das Laufrad für Ihr Kind zu groß (die Füße kommen nicht komplett auf den Boden), fühlt es sich damit eher unsicher und wird keinen großen Spaß damit haben.

Hier klicken um zur Auswahl der beliebtesten Laufräder bei Amazon zu gelangen*

Die ersten Anfänge mit dem Laufrad

Um dem Kind zunächst ein Gefühl für den Umgang mit dem Laufrad geben zu wollen, kann es dieses auch erstmal nur schieben. Anschließend kann es auf den Sattel gesetzt werden und die ersten Fahrversuche unternommen werden. Zu Anfang wird es so sein, dass Sie geduldig neben ihrem Kind nebenherlaufen. Vermeiden Sie anfangs Gehwege neben der Straße, da die Kinder beim herunterfahren sehr schnell fallen können. Ebenso sind abschüssige Wege am Anfang für Kinder gefährlich, da sie dort sehr schnell werden können und dadurch auch schnell die Kontrolle über das Laufrad verlieren können.

Bevor Sie ihr Kind auf das Rad setzen, denken Sie bitte immer daran ihm einen Fahrradhelm aufzusetzen.

Lassen Sie Ihr Kind niemals unbeaufsichtigt fahren.

Ein Laufrad aus Holz oder aus Metall?

Sehr viele Modelle sind aus Metall. Aber auch Holz ist ein beliebtes Material für Laufräder. Je nachdem wo die Kinder fahren, haben beide Varianten ihre Vor- und Nachteile.

Meistens haben die Laufräder aus Metall einen stabilen Stahlrohrrahmen, der mit stoßfestem Lack lackiert ist. Diese Laufräder eignen sich sehr gut für den Einsatz außerhalb der Wohnung. Für all diejenigen, die gerne Spaziergänge machen, ist ein Laufrad aus Metall eine klare Empfehlung.

Laufrad aus Holz

Ein Laufrad aus Holz.

Oft sind diese auch schwerer als die Modelle aus Holz. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind schon genug Kraft dafür hat, dass Laufrad zu halten. Da es bestimmt auch hin und wieder dazu kommen wird, dass Sie das Laufrad tragen müssen, ist auch dies ein Grund dafür beim Kauf auf das Gewicht zu achten. Es empfiehlt sich also auch vor dem Kauf die Kategorie Gewicht mit zu berücksichtigen.

Im Gegensatz dazu sind Laufräder aus Holz eher leichter. Oft werden diese Räder auch in der Wohnung genutzt. Die Holzräder sind in der Regel mit einem Lack überzogen. Es ist aber davon abzuraten, sie bei Wind und Wetter draußen stehen zu lassen. Auf Dauer ist die Belastung durch Wind und Wetter für das Laufrad aus Holz nicht gut.

Durch das geringere Gewicht lassen sich die Holzräder schnell tragen oder auf dem Kinderwagen transportieren. Zusätzlich sind diese leichteren Räder besonders gut für kleinere Kinder geeignet, die noch nicht soviel Kraft haben.

Hier klicken um zur Auswahl der beliebtesten Laufräder bei Amazon zu gelangen*